Wie stelle ich einen Strafantrag? // Wichtig // Bitte lesen

  • Form eines Strafantrages:

    Ein Strafantrag ist schriftlich als Text inkl. Beweismaterial in Form eines aussagefähigen Clips auf der Website im jeweiligen Format einzustellen.


    Der Text zum Clip sollte den Grund für den Strafantrag enthalten und eine kurzen Abriss von Ursache und Wirkung enthalten. Von einer Forderung eines Strafmaßes ist abzusehen. Das eingereichte Videomaterial/der Clip sollte inhaltlich den beschriebenen Kontext wiedergeben. Dabei ist darauf zu achten, dass das Video den gesamten Bildschirm zeigt und in ausreichender Länge eingefügt wird. 10 Sek-Clips sind nicht ausreichend!


    Die Stewards haben das Recht, einen Strafantrag und/oder das eingereichte Material abzuweisen bzw. neu zu erfragen. Sollte kein neues Material zur Verfügung gestellt werden, haben die Stewards das Recht, den Strafantrag auch unerledigt als erledigt zu kennzeichnen.




    Bis wann darf ein Strafantrag eingereicht werden?

    Ein Strafantrag darf frühestens nach 24 Stunden nach dem Event, spätestens jedoch an dem dritten Tag nach dem Event eingereicht werden.


    Bsp.: das Event war an einem Mittwoch 19Uhr, dann darf der Strafantrag ab Donnerstag 19Uhr bis Samstag Fristende (siehe unten) eingereicht werden.


    Leider können Strafanträge aufgrund des knappen Zeitfensters für die Bearbeitung insbesondere bei wöchentlichen Events nicht nach der Frist eingereicht werden. Vorfällige Clips, die vor dem 24 Std. eingereicht werden, können ebenfalls nicht beachtet werden. Hintergrund: wir wollen, dass Ihr erst nochmal eine Nacht über die Geschehnisse schlaft.


    Ausnahmen bei besonders schweren Fällen, sind vorher mit den Admins des jeweiligen Formates und der Ligaleitung (Puma oder Alex) abzustimmen.


    Die Fristen betreffen nicht die Anträge/Untersuchungstatbestände der Rennleiter oder Formatadmins selbst. Diese dienen der Qualitätssicherung und können jederzeit eingereicht werden.





    Bearbeitungszeit des Strafantrages

    Die Stewards sind bei wöchentlichen Events bemüht, das Strafmaß spätestens zwei Tage vor dem nächstem Event bekanntzugeben. Da bei wöchentlichen Events die Bearbeitungszeit sehr knapp ist, kann es hier auch zu Verspätungen kommen. Die Stewards haben das Recht, die Entscheidung für einen Strafantrag auch über die gewöhnliche Bearbeitungszeit zu verlängern, sollten weitere Fragen bestehen, weitere Meinungen und Informationen eingeholt werden müssen.




    Die Stewards:

    Jedes Format in der EOR hat eigene, unabhängige Stewards, die sich um die Bearbeitung der eingereichten Strafanträge im jeweiligen Format kümmern. Die eingesetzten Stewards fahren weder in dem Format für das sie entscheiden, noch haben sie eine Entscheidungsfunktion im jeweils eingesetzten Format. Die Admins eines Formates dürfen keinen Einfluss auf die Entscheidungen der Stewards nehmen. Bei Verstoß wird der Fall sofort dem externen Stewardgesamtrat vorgelegt.




    Die Eskalationsebenen/Widerspruchsmöglichkeiten:

    Solltet Ihr an dem Ergebnis der Prüfung eures Strafantrags aus der ersten Instanz Zweifel haben bzw. wollt in den Wiederspruch gehen, wurde als zweite Instanz der sogenannte Stewardgesamtrat installiert. Dieser besteht fix aus 11 Stewardmitgliedern. Jeweils einem Steward aus den anderen Formaten sowie 2 Mitgliedern der Ligaleitung. Der Gesamtstewardrat wird dann genutzt, sollte ein Fahrer die Entscheidung der ersten Stewardinstanz in den Formaten widersprechen oder, wenn die Stewards der ersten Instanz keine Entscheidung treffen bzw Hilfestellung in den Entscheidungen benötigen.


    Ein Fahrer hat jederzeit als dritte Instanz die Möglichkeit, seinen Strafantrag der Community zur Diskussion vorzustellen und über Schuld Unschuld abstimmen zu lassen. Das Ergebnis, ob Schuld oder Unschuld - sofern es eindeutig ist - ist bindend. Das Strafmaß legt dann der Stewardgesamtrat fest.




    Die Stewardentscheidungen:

    Die Ergebnisse aus den Stewardentscheidungen sind bindend für jeden Admin eines Formates. Ein Admin eines Formates hat weder das Recht, die Entscheidung zu revidieren noch das Recht das Strafmaß nach oben oder nach unten anzupassen.


    Im Zweifelsfall hat der Stewardgesamtrat immer die letzte Entscheidungsgewalt.




    Frist für Einspruch/Widerspruch:

    Gegen die Entscheidungen der Stewards darf 24 h, spätestens allerdings 23.59uhr des Folgetages nach Bekanntgabe des Strafmaßes Einspruch erklärt werden.




    Form des Widerspruchs:

    Der Widerspruch ist schriftlich als Text in die Strafakte auf der Website zu formulieren. Zeitgleich ist der Admin des jeweiligen Formates verpflichtend über den Widerspruch zu informieren. Eine Nichteinhaltung der Meldekette hat eine unwirksamen Widerspruch zur Folge.

  • FlyingCaveman24

    Hat den Titel des Themas von „Wie stelle ich einen Strafantrag?“ zu „Wie stelle ich einen Strafantrag? // Wichtig // Bitte lesen“ geändert.